Farbenfroh

Glas Marte Flachglas im Deutschen Bundestag

Zurück

Der Deutsche Bundestag brauchte mehr Büros – und wir haben sie mitgestaltet: mit Siebdruck, emailliertem Glas, speziell entwickelten Glashaltern und unseren Isolierglas-Lösungen.

Nachhaltige Holzbauweise

Wie hat es die Süddeutsche Zeitung so schön ausgedrückt? «Der Deutsche Bundestag leidet an Fettsucht.» Mit 736 Abgeordneten ist er das größte frei gewählte Parlament der Welt. Und weil jedes dieser Mitglieder ein Büro bestehend aus drei Räumen braucht, musste der bisherige Bundestag um den Luisenblock-West erweitert werden – Luise, wie der Bürobau in Berlin genannt wird. Erfreulicherweise wurden die veranschlagten Kosten eingehalten und die geplante Bauzeit sogar noch unterschritten. Das liegt sicher auch an der nachhaltigen und zeitlich effizienten Holzbauweise: Sämtliche Büros bestehen aus vorgefertigten Massivholzmodulen der Kaufmann Bausysteme. Diese können einfach an einem anderen Ort wieder aufgebaut oder recycelt werden. Die etwa 5.000 m³ Holz, die in den 470 Modulen verbaut sind, werden in den nächsten 15 Jahren nachwachsen. Der Großteil der Module wurde direkt in Berlin-Köpenick – nur knapp 20 km von der Baustelle entfernt – produziert. Ein so kurzer Transportweg ist gut für die Umwelt, erleichtert die Logistik und spart Zeit.

Maßgeschneidertes Flachglas

Äußerlich sind es die farbigen Fenster, die besonders ins Auge stechen. Die Berliner Architekten Sauerbruch Hutton sind für ihre Farbkonzepte bekannt. Schon einmal kamen bei ihrem Entwurf Glas Marte Produkte zum Einsatz: Am Luxemburger Standort der Unternehmensberatung Ernst & Young. Auch dort war Farbe ein prägendes Element der Architektur. Für das Fassadenkleid von Luise durften wir nun 1.300 farbige Flachglas-Scheiben fertigen. Das sind etwa 1.900 m² oder 59 t Einfachglas, 12 mm VSG/ESG sowie 12 mm ESG-H, jeweils mit speziellem Siebdruckmuster. Die zwölf verschiedenen Farbtöne wurden sehr sorgfältig ausgewählt, damit ein harmonisches Erscheinungsbild entsteht. Außerdem haben wir dafür extra Glashalter entwickelt, die genau auf die Einbausituation abgestimmt waren. Deren Montage erfolgte durch die Firma Kaufmann selbst. Die 18 × 19 m große Atriumfassade inklusive Stahl-Unterkonstruktion, Beschattungslamellen und RWA-Lüftungsflügeln wurde mit 96 UNIGLAS® Isolierglasscheiben verglast. Die Stahllamellen sind um 60 Grad geneigt und wurden so konzipiert, dass sie keinen Schlagschatten werfen. Nicht zuletzt waren wir an der 71 × 7 m großen Technikraumfassade beteiligt. Dabei handelt es sich um eine vorgehängte Glasfassade inklusive Alu-Unterkonstruktion, bestehend aus GM ESG-H COLORMART®, die mit dem UNIGLAS® GLASSICS-U RANDVERBUNDHALTER befestigt wurden.

 

Bei diesem Projekt waren standortübergreifend gleich mehrere Glas Marte Abteilungen beteiligt. Alle haben zusammengeholfen, um die speziellen Anforderungen sowie die hohen Qualitätsansprüche zu erfüllen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finden wir. Nicht jeder kann von sich behaupten, ein derartiges Prestigeobjekt so wesentlich mitgestaltet zu haben!