Qualitätssicherung

Forschung & Entwicklung

Zurück

Glas Marte ist mehr als ein Glaslieferant. Wir entwickeln eigene Systemlösungen. Zahlreiche Patente zeugen davon. Um Ihnen gleichbleibend hohe Qualität zu liefern, werden sämtliche Produkte strengen Prüfungen unterzogen. Diese interne und externe Qualitätskontrolle sichert unseren technischen Fortschritt.

3-stufiges Qualitätsmanagement

1. Betriebsbezogen
  • fortlaufende Qualitäts- und Produktionsüberwachung auf der Basis der CE-Kennzeichnungsverordnung mit allen dazugehörigen Materialprüfungen
  • zusätzliche Qualitätsabsicherung durch interne Qualitätsrichtlinien und Überwachungsvorgänge

 

2. Projektbezogen

Grundlage: projektbezogener Kriterienkatalog mit klar vorgegebenem Prozessablauf, Begutachtungs-, Prüfungs- und Verfahrensvorgaben

 

3. Fremdüberwachung
  • je nach Aufgabe durch qualifizierte, akkreditierte Prüfanstalten
  • Quality Bond: Fremdüberwachung für Silikonverklebungen

 

Entwicklung

Neuentwicklungen unterziehen wir umfangreichen Bauteilversuchen. Eine Prototypen- und Null-Serien-Prüfreihe, die ausschließlich zu Erprobungs- und Funktionsprüfungen dient, ist bei allen Produkten verpflichtend. Statik spielt eine wesentliche Rolle: Wirkende Kräfte in Glas und Konstruktionsteilen werden durch FE-Berechnungen (Finite Elemente) simuliert. So optimieren wir den erforderlichen «Materialeinsatz».

 

Prüflabor am Betriebsgelände

  • Biegezugmaschine: Materialprüfungen und Bauteilversuche
  • Pendelschlagversuche laut EN 12600
  • Kugelfallversuche laut DIN 52338
  • bauphysikalische Versuche zur Auswertung etwa von strahlungstechnischen Eigenschaften

Höchst mögliche Präzision ist auch hier unser oberstes Anliegen. Die beginnt bei der Kalibrierung der Messeinrichtungen, die selbstverständlich nach strengen Kriterien durchgeführt wird, und endet bei der lückenlosen und genauen Dokumentation aller Ergebnisse.

 

Externe Qualitätssicherung

Durch die Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Prüfinstituten, Materialprüfanstalten und externen Beratern und nicht zuletzt durch unsere langjährige Mitgliedschaft im deutschen Fachverband für den konstruktiven Glasbau EV, Köln, sind wir über die aktuellen Grundlagenforschungen und Glasbauentwicklungen informiert und gestalten diese wesentlich mit.